17.09.2020 - Training beginnt wieder

Liebe Karate Freunde,

es freut mich sehr Euch schreiben zu können, dass das Training für Kinder und Jugendliche sowie Anfänger Mittwochs ab dem 23.09. und Montags ab dem 28.09. wieder beginnen kann!

Bitte achtet auf das Hygienekonzept (Homeseite unten), damit wir dauerhaft wieder trainieren dürfen.

 

25.01.2020 - Karatenachwuchs dominiert die Katawettbewerbe bei der Bezirksmeisterschaft in Lauf im Kinder- und Schülerbereich

Am Samstag den 25.1. fand im mittelfränkischen Lauf an der Pegnitz die alljährliche Bezirksmeisterschaft statt. Die Karateabteilung des TuS Feuchtwangen reiste mit 9 Sportlern im Alter von 8 - 14 Jahren an. Der Wettkampf begann um 9 Uhr mit den Teamwettbewerben. Bei denen es darum geht, als Dreier-Team eine Abfolge von Techniken, die sogenannte Kata, so synchron wie möglich vorzuzeigen. Für den TuS gingen zwei Teams bestehend aus Emilia Schindler (10), Ella Hofmann (11) und Daniel Schleicher (12) sowie Jan Mohr (10), Milan Kohlmai (8) und Ilja Ginter (10) an den Start. Beide Teams starteten in der Altersklasse Kata-Team gemischt U12/U14. Nach zuvor nur einer Team-Trainingseinheit waren die Erwartungen nicht groß um um den Titel kämpfen zu können. Aber beide Teams überzeugten in den Vorrunden und trafen im Finale schließlich aufeinander. Hier setzte sich das Youngsters-Team mit Jan, Milan und Ilja knapp mit 3:2 gegen ihre älteren Teamkameraden durch. Somit gingen die ersten Titel des Tages an das Team des Tus. Im Anschluss ging es direkt weiter mit den Einzeldisziplinen. Hier sicherten sich ungefährdet Milan Kohlmai (Kategorie Kinder U10), Emilia Schindler (Kategorie Schüler B U12) und der zwölfjährige Daniel Minor (Kategorie Schüler A U14) den Bezirksmeistertitel. In der Kategorie Kinder B U12 starten Jan Mohr und Ilja Ginter. Beide konnten sich Ebenfalls in den Vorrunden gegen ihre Konkurrenz durchsetzen und trafen im Finale aufeinander. Hier behauptete sich denkbar knapp Ilja mit 3:2 Kampfrichterstimmen gegen Jan. Somit gingen die nächsten beiden Podestplätze an den TuS-Nachwuchs. In der Kategorie Schüler A U14 startete Ella Hofmann. Ella konnte die erste Runde klar für sich entscheiden. Auf Grund zweier kleiner Wackler musste sich Ella in Runde zwei leider geschlagen geben, hatte aber noch die Chance in der Trostrunde sich Platz drei zu sicher. Konzentriert lief Ella hier ihre Kata und sicherte sich 4 von 5 Kampfrichterstimmen und somit den dritten Platz. Die letzten Kämpfe an diesem Tag für den TuS bestritten Ieva Dravenicie (13) und Viktoria Minor (14) in der Kategorie Jugend U16. Auch hier konnten sich beide in den Vorkämpfen gegen Ihre Gegnerinnen durchsetzen und trafen im Finale aufeinander. Hier sicherte sich Viktoria klar mit 5:0 den 1. Platz und Ieva freute sich über den Vizetitel. In der Summe konnte die Karateabteilung mit 6 Meister-, 3-Vizemeistertiteln und einem 3. Platz die Heimreise antreten und belegte mit diesen Plazierungen Platz 4 hinter den großen Vereinen aus Hersbruck, Fürth und Schnaittach im Turnier-Medaillenspiegel und sogar erstmals einen herausragenden zweiten Platz im Medaillenspiegel der Gruppe Kinder U8 - Schüler U14. Voller stolz blicken wir mit diesen Ergebnissen gespannt auf die weiteren Entwicklung unseres Nachwuchs im Turnierjahr 2020

23.11.2019 - Karatenachwuchs erfolgreich

Am 23.11. fand im mittelfränkischen Röthenbach/Lauf der Kids Cup der bayerischen Karatejugend statt. Das Turnier soll hauptsächlich als Einstiegsturnier für Turnierneulinge bzw. um Turniererfahrung zu sammeln dienen. Daher entschied sich der elf jährige Bundeskaderathlet des Tus Feuchtwangen Daniel Minor auf einen Start zu verzichten und seine Vereinkammeraden als Betreuer zu unterstützen. Die einzelnen Kategorien wurden jeweils in Unterstufe (Weiß- bis Organgegurt) und Oberstufe (ab Grüngurt) unterteilt. Als jüngster des Teams war der acht jährige Milan Kohlmai in der Kategorie Bambinies Unterstufe (US) am Start. Er sicherte sich mit starken Katas eindeutig den ersten Platz und somit die erste Medaille für den TuS an diesem Tag. Eine Alterklasse höher (Karatekids US) starteten Ilja Ginter und Jan Mohr. Beide konnten aus den beiden ersten Runden jeweils als Poolsieger hervorgehen und sicherten sich somit den Einzug ins Finale. Beide liefen die gleiche Kata "Heian Nidan" und erhielten dafür auch noch die gleiche Punktzahl. Da Jan in der Unterwertung die besseren Punkte erhalten hat, ging er somit äußert knapp als Sieger hervor und Ilja gewann die Silbermedaille. In der gleichen Altersklasse aber in der Oberstufe (OS) ging Emilia Schindler an den Start. In der ersten Runde zeigte Emilia eine sehr starke und saubere Kata "Heian Nidan". Trotz das diese Kata zu den Anfängerkatas gehört, konnte Emilia sich gegen Ihre Konkurrentinnen, welche teilweise deutlich höhere Katas liefen, als Gruppensiegerin für die nächste Runde qualifizieren. In der zweiten Runde sicherte sie sich mit der Kata "Jion" den zweiten Platz in Ihrem Pool und somit den Einzug um den Kampf um Platz drei. Aus diesem kleinen Finale ging Emilia als strahlende Siegerin hervor und gewann die Bronzemedaille. Als letzter des Nachwuchsteams ging der elf jährige Fabian Hannwacker in der Altersklasse Youngsters US an den Start. Hier sicherte er sich einen tollen dritten Platz. Die beiden Grüngurte Daniel Schleicher und Ella Hofmann konnten sich in Ihren Kategorien leider nicht gegen Ihre teilweise mit Bundes- und Bayernkaderathleten besetzen Konkurrenten durchsetzen und schieden bereits in den Vorrunden aus. Am Ende des Turniers erreichte das Nachwuchsteam des Tus Feuchtwangen im Medaillienspiegel als bestes mittelfränkische Team einen sensationellen 5. Platz.

03.08.2019 - Final-Teilnahme - Karatekämpfer Daniel Minor Zweiter in Berlin

Nach Deutschland waren Dänemark, Frankreich, die Niederlande und England am stärksten vertreten. Daniel Minor startete als Bundeskadermitglied für die German Karate-Federation. In seiner Kategorie Schüler U12 waren 25 Athleten aus neun Ländern am Start. Da dies bisher sein erster großes Turnier war, konnte Minor die Chancen auf seine Platzierung nicht abschätzen. Gestartet wurde wieder nach dem im Jahr 2019 eingeführten Punktesystem. Wie bereits bei der Deutschen Meisterschaft begann der Feuchtwanger mit der Kata Kanku Sho. Hierfür bekam er die höchste Punktzahl in seinem Pool. In der zweiten Runde musste ebenfalls eine Platzierung unter den ersten vier von acht Teilnehmern her. Daniel startete aus Sicherheitsgründen mit der Kata Gankaku, welche ihm bei der Deutschen Meisterschaft knapp den Einzug in das Finale kostete. Diesmal führte er die Kata sicher aus, erreichte erneut die höchste Punktzahl und kämpfte sich in die dritte Runde. Mit der Kata Gojushiho Sho platzierte er sich diesesmal vor dem amtierenden Deutschen Meister und zog mit der höchsten Wertung ins Finale ein. Dort trat Daniel mit der höchsten Kata im Shotokan-Karate, der Unsu, gegen einen Atheten aus dem Oman an. Diese Kata enthält eine Sprung, welcher um 360 Grad um die eigene Körperachse ausgeführt wird. Minor konnte den Sprung nicht sicher landen und verlor somit entscheidene Punkte. Wie bei der DM klebte auch diesmal das Punktepech an Daniel fest. Beide Finalisten hatten nach Wegfall der höchsten und niedrigsten Punktezahl die gleiche Wertung. Nun wurde wieder zur Siegerfindung auf die niedrigste Punktewertung zurückgegriffen. Da hatte Daniel eine um zwei Zehntel niedrigere Wertung und erreichte somit einen sehr guten 2. Platz. Im alten Wertesystem nach Flaggenentscheid hätte es 3:2 für Minor gestanden, da drei von fünf Kampfrichtern höhere Punkte für Daniel gegeben hatten.

Gelungen Vorbereitung

Als Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft, die am kommenden Samstag, 28. September in Bielefeld stattfindet, hat Daniel Minor von der Karateabteilung des TuS-Feuchtwangen, den "Internationalen Best Fighter Cup" in Elsenfeld im Odenwald genutzt. Der Nachwuchssportler siegte dabei in der Kategorie U12 "5. Kyu and over" (ab blauem Gurt). Bereits in der ersten Runde sicherte sich Daniel Minor Position eins von vier. Auch in der zweiten Runde errang er den ersten Platz und zog damit ins Finale ein, das er ungefährdet gewann. Bei der Deutschen Meisterschaft in Bielefeld am kommenden Samstag wird Dainiel Minor einige Athleten, die auch in Elsenfeld mit dabei waren, wiedersehen. Mit Jan Mohr war ein weiterer Starter aus Feuchtwangen beim Cup im Odenwald mit von der Partie. Er startete in der Kategorie U12 "9.-6.Kyu" (Weiß-Grün-Gurt). Er sei gut vorbereitet gewesen, hatte aber aufgrund der Aufregung zwei Wackler, wegen derer er mit 2:3 verlor, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Potenzial, sich bis ins Finale zu kämpfen, hätte Jan Mohr gehabt.

Großen Erfolg gefeiert

Bei der diesjährigen Bayerischen Karate-Meisterschaft in Fürth hat sich das Nachwuchstalent vom Turn- und Sportverein (TuS) Feuchtwangen, Daniel Minor, den Titel geholt. Im Finale konnte sich Minor mit seiner neu erlernten Kata gegen 20 Gegner durchsetzen. Damit hat er sich bereits seinen Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften Ende September in Bielefeld gesichert. Zwei weitere Karateka des TuS waren in Fürth am Start. Die beiden Neulinge, Emilia Schindler und Jan Mohr, mussten sich aber trotz herausragender Leistungen in der ersten Runde ihren erfahreneren Kontrahenten geschlagen geben.

Wieder Bronze für Daniel Minor

Daniel ging als Favorit in das Turnier mit der großen Hoffnung, dieses Jahr den Titel zu holen, da der Vorjahressieger und Vizemeister bereits eine Altersklasse höher in der Schüler A starte. In den beiden ersten Runden lief auch alles nach Plan. Minor erhielt jeweils für seine Katas Kanku Sho und Gojushiho Sho die höchsten Punktewertungen. In der dritten Runde musste nun auch die höchste Punktewertung von den letzten vier verbliebenen Startern aus seinem Pool her, um in das Finale einzuziehen. Leider passierte Daniel bei einer Übung iin der Kate, in der er auf einem Bein stehen musste, ein kleiner Wackler, welchen zwei Kampfrichter so stark abgestraft hatten, dass Daniel mit einem anderen Athleten punktgleich war. Da Minor von den beiden Punktgleichen die niedrigere Punktzahl hatte,  war der Traum von der Meisterschaft, geplatzt. Wegen dieser Unterwertung erhielt er nur die zweitbeste Punktzahl. Nun hieß es den Schock irgenwie beiseitezuschieben, da er iin seinem nächsten Kampf um Platz 3 antreten musste. Hier legte Daniel Minor seine ganze Wut und Enttäuschung vom vorherigen Kampf in die höchste Kata Unsu und gewann dieses deutlich. Somit sicherte er sich wie bereits im Vorjahr den dritten Platz - für ihn uns seinen Verein wieder ein großer Erfolg, der auf nationaler Ebene errungen wurde.

Daniel Minor im Bundestalentkader

Seit Februar 2016 steht Daniel Minor im Bayernkader, in den er damals mit gerade mal sieben Jahren als eines der jüngsten Talente kam. 2017 wurde er erstmals Bayerischer Meister in seiner Altersklasse U10. Da es für die Schüler A keine deutschen Titelkämpfe gibt, musste Minor noch ein Jahr warten, um sich auf Bundesebene beweisen zu können. Im vergangenen Jahr stieg er in die Schüler B auf. Damit bestand erstmals die Möglichkeit, an Deutschen Meisterschaften teilzunehmen, wofür sich der Feuchtwanger mit dem 2. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft 2018 direkt qualifizierte. Bei diesem Turnier musste er sich nur dem alten und auch neun Deutschen Meister geschlagen geben. Ansonsten gewann er alle Kämpfe ohne Punktverlust und landete auf dem 3. Platz. Damit bewarb er sich erfolgreich um einen von 40 Plätzen beim Sichtungslehrgang für den Bundestalentkader des Deutschen Karateverbandes. "Bei der Sichtung am nächsten Tag war Daniel sehr aufgeregt und er hatte aufgrund der starken Konkurrenz einige Zweifel", berichtete seine Heimtrainerin vom TuS Feuchtwangen, Steffi Kienbaum. "Aber ich war mir sicher, dass er mindestens den Sprung in den erweiterten Talentkader schafft." Tatsächlich zeigte Minor als jüngster Teilnehmer seiner Sechsergruppe starke Techniken und hielt problemlos auch mit den größeren und älteren Konkurrenten mit. Von 36 Kinder hatten 20 die Chance, in den Bundeskader aufgenommen zu werden. Der Feuchtwanger schaffte es sogar in den Stammkader, in den nur jeweils vier Jungen und Mädchen berufen werden. Nun stehen nach intensiverem Training und den weiteren zu absolvierenden Landeskaderterminen bis zu acht weitere Lehrgänge sowie nationale oder internationale Turniere auf dem Programm. "Wir freuen uns riesig auf die ereignisreiche Zeit und hoffen, dass Daniel und der gesamte Verein dadurch noch mehr Aufschwung bekommen", so Kienbaum".

17.12.2018 - Erfolgreiche Karate-Kämpfer

Am Kids-Cub des Bayerischen Karatebundes in Burglengenfeld hat der Feuchtwanger Nachwuchs, den Trainerin Steffie Kienbaum betreut, teilgenommen: in der Klasse "Ministars Untersufe" (Weiß- bis Orangegurt, Kinder im Alter bis zu acht Jahren) gewann Ilja Ginter alle drei Vorrundenkämpfe bravourös, unterlag dann aber im Finale und holte sich somit den zweiten Platz mit der Silbermedaille. In der Klasse "Karatekids Unterstufe" (Weiß- bis Orangegurt, Alter neun und zehn Jahre) kämpften Ella Hofmann und Emilia Schindler um die Medaillen, mussten sich aber schon  in der Vorrunde geschlagen geben. Jan Mohr startete in der Klasse "Karatekids Oberstufe" (ab Grüngurt, Alter neun und zehn Jahre). Nach drei Vorrundensiegen verlor er einen Kampf, sicherte sich aber den Einzug in die Trostrunde. Diese gewann er und errang damit den dritten Platz mit der Bronzemdedaille. In der Klasse "Youngsters Oberstufe" (ab Grüngurt, Alter elf und zwölf Jahre) erkämpfte sich Ieva Draveniece ebenfalls den dritten Platz und somit die Bronzemedaille. Daniel Schleicher sicherte sich gelich mit seinem ersten Kampf den Einzug ins Finale der Klasse "Youngsters Unterstufe" (Weiß- bis Orangegurt, Alter elf und zwölf Jahre). Wenngleich er da verlor, kam er auf den zweiten Platz und erhielt Silber.

10.11.2018 - Bronze für Minor bei der Deutschen Meisterschaft

Vergangenes Wochenende fand in Ilsenburg (Harz) die Deutsche Meisterschaft für Schüler im Deutschen Karateverband statt. Mit am Start waren Daniel und Vikoria Minor von unserer Abteilung.
 
Viktoria Minor trat in der Kategorie Kata Schüler A U14 an.  Nachdem sie in der ersten Runde mit der Kata Jion klar 5:0 gewonnen hatte, schied  sie leider in der zweiten Runde aus und hatte auch keine Chance mehr auf die Trostrunde, da ihre Gegnerin den letzten Kampf ums Poolfinale verloren.

Daniel Minor kämpfte in der Kategorie Kata Schüler B U12. Die erste Runde gewann er klar 5:0. In der zweiten Runde trat er allerdings gegen den alten und neuen Deutschen Meister an und musste sich diesem geschlagen geben.  Indem dieser alle seine Vorrunden klar gewann, zog Daniel in die Trostrunden ein. Hier hatte er drei harte Kämpfe direkt und ohne Pause hintereinander zu bewältigen, bei denen er sich zuerst mit der Kata Kanku Sho, dann Gankaku und im Kampf um Platz 3 nochmal Kanku Sho präsentierte. Alle Kämpfe gewann er mit klaren  5:0-Entscheidungen, wodurch er verdientermaßen den dritten Platz und somit die Bronzemedaille errang.

06.10.2018 - Daniel Minor wird Bayerischer Vizemeister

In Ingolstadt fand die Bayerische Meisterschaft der Schüler statt, bei der Viktoria Minor und ihr Bruder Daniel antraten.
 
Viktoria startete in der Kategorie Kata weiblich, Jahrgang 2005/06, und ihr Bruder in der Kategorie Kata männlich, Jahrgang 2007/08.
 
Leider wurde Viktoria bei diesem Turnier von Pech verfolgt. Nach einem gewonnenen und einem verlorenen Kampf bekam sie noch die Chance, um über die Trostrunde in den Kampf um den dritten Platz zu gelangen, gewann dort wiederum einen Kampf und verlor leider  den nächsten.
 
Daniel gewann hingegen alle vier Vorrundenkämpfe mit 5:0-Ergebnissen, die ihm einen gesicherten Einzug ins Finale ebneten. Dort traf er jedoch auf den eigentlichen Favoriten und bereits amtierenden Bayerischen Meister des letzten Jahres. Beide zeigten dem Publikum und den Kampfrichtern die Kata Gankaku. Nachdem Daniel`s Gegner dabei im Vergleich allerdings überzeugen konnte, blieb Daniel der zweite Platz und somit der Bayerische Vizemeister. Diese Platzierung sichert ihm aber zugleich die Teilnahme an der Deutschen Meister in Ilsenburg (Harz).

27.01.2018 - Mittelfränkische Bezirksmeisterschaft in Lauf/P.

Neun Sportler aus Feuchtwangen traten in insgesamt neun Kategorien, jeweils in der Disziplin Kata, an. Verzichten mussten sie leider auf ihren Teamkameraden Daniel Schleicher, der sich zu Jahresbeginn das Bein gebrochen hatte, es sich aber nicht nehmen ließ, die Mannschaft zu begleiten und anzufeuern.

Mittelfränkische Meister wurden Milan Kohlmai (Kat. Kinder B U8), Emilia  Schindler (Kat. Kinder A U10), Daniel Minor (Kat. Schüler B U12), Vikotoria Minor (Kat. Schüler A U14) und Johann Minor (Kat. Junioren U18). Zweite Plätze belegten Ella Hofmann (Kat. Schüler B U12) und das Team mix U12 mit Milan Kohlmai, Ilja Ginterund Jan Mohr. Dritte Plätze errangen Ilja Ginter (Kat. Kinder A U10) und das Team Mix U14  mit Daniel und Vikoria Minor sowie Ieva Draveniece.

Krankheitsbedingt geschwächt, und deshalb leider vorzeitig ausgeschieden, war Jan Mohr. Ieva Dravenice musste sich aufgrund einer unglücklichen Kampfrichterentscheidung vorzeitig geschlagen geben.

Fazit: Fünf Bezirksmeistertitel, zwei Mal den zweiten und zwei Mal einen dritten Platz. Im Medaillenspiegel lag die Mannschaft des TuS Feuchtwangen damit, hinter Fürth und Hersbruck, auf dem dritten Platz.

19.11.2017 - Dojo-Cup in Crailsheim

Beim Dojo-Cup in Crailsheim, der vom Shotokan Karate Team ausgerichtet wurde und bei dem 98 Sportler aus sieben Vereinen (Feuchtwangen, Crailsheim, Schwäbisch Hall, Schwäbisch Gmünd, Heidenheim, Unterrot und Gerabronn) teilnahmen, traten acht unserer jungen Sportler an.

In der Kategorie „Kihon“, 9.-8. Kyu, konnte das TuS-Team gleich alle drei ersten Plätze für sich verbuchen. Im Finalkampf trafen die beiden Vereinskameradinnen Ella Hofmann und Emilia Schindler aufeinander. Ella konnte sich durchsetzen, errang die Goldmedaille, während Emilia immerhin mit der Silbermedaille aus dem Kampf ging. Jan Mohr, der über die Trostrunde ins „kleine Finale“ kam, gewann Bronze.

Auch in der Kategorie Kata U18, 9. Kyu, gingen die drei ersten Plätze an das TuS-Team. Dabei trafen im Finale Ilja Ginter und Fabian Hannwacker aufeinander. Ilja setzte sich gegen Fabian durch, sodass Gold an Ilja und Silber an Fabian vergeben wurde. Jan Mohr kam auch in dieser Kategorie abermals über die Trostrunde ins „Kleine Finale“, überzeugte dort und errang eine weitere Bronzemedaille.

Einen weiteren Triple-Sieg errangen die Sportler vom TuS in der Kategorie Kata U18, 8. Kyu. Im Finale mussten Daniel Schleicher und Emlia Schindler gegeneinander antreten. Dabei setzte sich jedoch Daniel gegen Emilia durch, wodurch für Emilia allerdings immer noch die Silbermedaille blieb. Über die Trostrunde kam Ella Hofmann in den Kampf im den dritten Platz und gewann diesen.

Ieva Dravenice trat in der Kategorie Kata U12, 7. - 6. Kyu, an. Nachdem sie die Vorrundenkämpfe klar gewann, musste sie sich im Finale geschlagen geben, gewann jedoch die Silbermedaille.

Zum Schluss starteten in der Kategorie Kata Team, 9. - 7. Kyu, gleich zwei Feuchtwanger Mannschaften. Mit Ella Hofmann, Emilia Schindler und Daniel Schleicher in Team 1 wurde eine weitere Goldmedaille verbucht. Team 2 mit Milan Kohlmai, Ilja Ginter und Jan Mohr verlor einen der Vorrundenkämpfe, konnte aber über die Trostrunde einen dritten Platz und damit eine Bronzemedaille erringen.

04.11.2017 – Offene schwäbische Bezirksmeisterschaft in Gersthofen

Eine weitere Abordnung trat bei der offenen schwäbischen Bezirksmeisterschaft in Gersthofen an. Milan Kohlmai (Kinder B) und Ilja Ginter (Kinder A) sicherten sich dort jeweils den dritten und Jan Mohr (Kinder A) den zweiten Platz. Viktoria Minor (Schüler A) überzeugte in allen drei Vorkämpfen, verlor im Finale allerdings und erreichte somit den zweiten Platz. Daniel Minor (Schüler B) gewann ebenfalls alle Vorkämpfe klar, schloss das Finale mit einer 5:0-Entscheidung ab und erreichte somit Platz 1.

04.11.2017 - Kreismeisterschaft des BLSV-Kreises Roth-Schwabach in Abenberg

Von den fünf jungen Sportlern unserer Abteilung starteten Emilia Schindler und Ella Hofmann in der Alterklasse U11, gewannen und verloren jeweils einen Kampf und trafen somit in der Trostrunde aufeinander, wo sich Emilia geschlagen geben musste und Ella somit den dritten Platz für sich verbuchte. Auch bei ihren männlichen Kameraden trafen in der Alterklasse U11 Daniel Schleicher und Fabian Groß nach jeweils zwei gewonnenen Kämpfen aufeinander. Diesen Kampf entschied Daniel für sich, sicherte sich dadurch den Einzug ins Finale und gewann dabei den ersten Platz. Ieva Draveniece sollte in der Alterskategorie U14 starten. Da es dort keine weiteren Nominierung gegeben hatte, trat sie in der Kategorie U18 und überzeugte mit einem dritten Platz.

28.10.2017 - BKB-Kids-Cup in Naila

Von den sechs Startern des TuS belegten Milan Kohlmai (Bambinis Unterstufe) den dritten und Daniel Schleicher (Karatekids Unterstufe) den zweiten Platz. Viktoria Minor errang in der Kategorie Youngsters Oberstufe ebenfalls den zweiten Platz, nachdem drei Kämpfe in Folge gewonnen hatte, sich jedoch im Finale geschlagen geben musste. Ieva Draveniece (Youngsters Unterstufe) kämpfte sich ins Finale durch und belegte dort souverän den ersten Platz. Einen ersten Platz errang auch, in gewohnt überzeugender Weise, Daniel Minor, der alle Vorkämpfe und letztlich auch das Finalefür sich entscheiden konnte.

08.10.2017 - Meistertitel geht nach Feuchtwangen

Am 07./08.10.2017 fanden in in Forchheim die Bayerischen Meisterschaften für Kinder und Schüler in Karate statt, für die sich  Daniel und Viktoria Minor qualifizieren konnten.

Vikoria Minor trat in der Alterklasse Schüler A / Kat. Kata an den Start. Obwohl sie die drei Vorrunden jeweils klar für sich entschied, musste sie sich im Kampf um den Einzug ins Finale mit einer knappen 2:3-Entscheidung geschlagen geben. Auch der Vergleichskampf in der Trostrunde, dessen Sieg zumindest eine Chance auf den dritten Platz ermöglicht hätte, verlief alles andere als erfolgreich, wodurch Viktoria den fünften Platz belegte. Diese Platzierung erbrachte ihr jedoch ein kleines „Trostschmankerl“, denn sie darf nun mit dem Bayernkader zur Deutschen Meisterschaft der Schüler am 21.10.2017 in Bielefeld.

Daniel Minor startete am Sonntag in der Altersklasse Kinder A /Kat. Kata. Mit gleich vier fulminanten 5:0-Siegen in Folge sicherte er sich den Einzug ins Finale, das er wiederum mit einer 5:0-Wertung klar für sich sich entschied. Die von ihm im Finale vorgeführte Kata Kanku Sho honorierten Publikum und selbst andere Athleten mit stürmischem Applaus. Unangefochten konnte er den Titel des Bayerischen Meisters in seiner Altersklasse mit nach Hause nehmen.

23.09.2017 - TuS-Karatekas im Odenwald erfolgreich

Zum wiederholten Male nahm ein Team der Feuchtwanger Karatekas am jährlich stattfindenden International Best Fighter Cup in Höchst/Odenwald teil. Am Start waren insgesamt 531 Athleten aus 72 Vereinen, die aus fünf Staaten angereist waren.

Steffi nahm mit insgesamt acht ihrer Schützlinge den langen Weg in den Odenwald auf sich, um sich der dortigen Herausforderung zu stellen. Mit Erfolg – denn mit fünf Medaillen im Gepäck reisten sie am Ende wieder nach Hause.

Insgesamt erreichten Ilja Ginter, Daniel Schleicher und Ieva Draveniece jeweils eine Bronzemedaille. Daniel Minor startete gleich in zwei Kategorien, die jeweils für ältere und höher graduierte Sportler gedacht waren – und gewann dort Silber und Gold. Letztere im Finale gegen den amtierenden bayerischen Meister.

Weitere Starter aus dem Team waren Viktoria Minor, Milan Kohlmai, Ella Hofmann und Jan Mohr, die sich trotz respektabler Leistungen gegenüber ihren insgesamt leistungsstarken Gegnern nicht durchsetzen konnten.

20.07.2017 - Gürtelprüfung erfolgreich bestanden

Pünktlich zum Saisonabschluss vor den Sommerferien stellten sich 14 Kinder einer Gürtelprüfung. Zehn der Kinder traten bei einer Prüfung zum 9. Kyu (Weißgurt) und vier zum 8. Kyu (Gelbgurt) an. Mehmet Hürriyetoglu (2. Dan) zeigte sich mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und überreichte jedem der Kinder die Urkunde zum nächsten Gürtelgrad.

Bereits Anfang Juli fanden in Coburg unter anderem Kyu-Prüfungen statt, die von Bundestrainer Efthimios Karamitsos (7. Dan) abgenommen wurden. Hierbei traten Nico Dollinger und Johann Minor zur Prüfung zum 3. Kyu (Braungurt), Mona Dollinger und Viktoria Minor zum 4. Kyu (Blaugurt) sowie Daniel Minor zum 6. Kyu (Grüngurt) an. Karamitsos zeigte sich hinsichtlich der jungen TuS-Sportler äußerst beeindruckt und überreichte jedem die angestrebte Prüfungsurkunde.

06.05.2017 - 12 Medaillen beim Funakoshi-Cup geholt

Mit gleich zwölf Medaillen im Gepäck fuhren unsere jungen Athleten  vom Funakoshi-Cup nach Hause.

In der Kategorie Kinder Kata U10 weiblich starteten die beiden Newcomerinnen Ella Hofmann und Emilia Schindler in zwei getrennten Gruppen. Während sich  Ella in ihrer Gruppe mit dem dritten Platz und einer Bronzemedaille zufrieden geben musste, verlor Emilia zwar den ersten Kampf, gewann allerdings die beiden folgenden Kämpfe souverän und sicherte sich dadurch die Silbermedaille.

Daniel Minor knüpfte in gekonnter Weise an die von ihm bereits in der Vergangenheit gezeigten Leistungen an. In der Kategorie Kinder Kata U10 männlich errang er dieGoldmedaille. In der Kategorie Schüler Kata U12 männlich startete er gleich nochmals, zusammen mit Daniel Schleicher. Beide gewannen jeweils die ersten Kämpfe und trafen dann im Finale aufeinander, das Daniel für sich entscheiden konnte.

Viktoria Minor trat in der Kategorie Schüler Kata U14 weiblich an und gewann dabei die Silbermedaille. Nachdem Viktoria gleich nochmals in der Kategorie Jugend Kata U16 weiblich an den Start ging, zeigte sie dort ihr Potential und gewann dieses Mal die Goldmedaille.

Johann Minor trat gleich in drei Kategorien an. Während er in der Kategorie Junioren Kata U18 männlich durch die beiden ersten Kämpfe marschierte, musste er sich im Endkampf gegenüber dem amtierenden Bayerischen Meister geschlagen geben. Er konnte sich dabei jedoch trotz allem die Silbermedaille sichern. In der Kategorie U21 Kata männlich sicherte er sich den dritten Platte, und somit die Bronzemedaille. In der Leistungsklasse Kata männlich, in der die Wettkämpfer in der Regel über 18 Jahre alt sind, zog er nach einem verlorenen Kampf über die Trostrunde in das kleine Finale ein - und gewann dieses für sich, was ihm eine weitere Bronzemedaille einbrachte.

In der Gruppe Kinder Kata-Team-Mix U10 gingen Ella Hofmann, Emilia Schindler und Daniel Schleicher ins Rennen. Obwohl ihnen nur geringe Chancen eingeräumt worden waren, gewann es die ersten beiden Vergleichskämpfe überraschender Weise, musste sich dann aber im Finalkampf geschlagen und somit mit einer Silbermedaille zufrieden geben.

In der Gruppe Schüler Kata-Team-Mix U12 traten Daniel und Viktoria Minor sowie Ieva Draveniece an. Locker marschierten sie souverän durch alle Vorkämpfe und gewannen schließlich in überzeugender Weise die Goldmedaille.

29.04.2017 - Teilnahme am Kinder-Fördertraining in Langenau

Steffi nahm mit fünf ihrer Schützlinge am 1. Kinderfördertraining und Kindertrainerfortbildung in Langenau bei Ulm teil. Der Lehrgang, unter dem Motto "Gewohntes verändern - Neues lernen" wurde in Kooperation vom Bayer. Karatebund und dem Karateverband Baden-Württemberg veranstaltet. Jedes der ca. 80 - 100 teilnehmenden Kinder, das an allen fünf Trainingseinheiten teilnahm, hat eine Medaille mit Urkunde bekommen. Da ließen sich unsere Kids natürlich nicht lumpen. Zusätzlich wurden unter allen Teilnehmern zehn Technikerpokale verliehen - wovon alleine drei nach Feuchtwangen gingen! Herzlichen Glückwunsch!!!

23.07.2016 - Karatelehrgang in Wolframseschenbach

Am 23.07.2016 stellten sich vier unserer jungen Sportler anläßlich eines von Michael Schölz (Trainer des bayerischen Landeskaders) geleiteten Karatelehrgangs in Wolframseschenbach der Kyu-Prüfung, die sie mit Bravour meisterten. Daniel Minor erreichte dabei den 8. Kyu (orange), Mona Dollinger und Viktoria Minor den 5. Kyu (1. Blaugurt) und Johann Minor den 4. Kyu (2. Blaugurt).

11.07.2016 - Erforgreiche Kyu-Prüfung

Am Montag, 11.07.2016, stellten sich insgesamt 17 unserer Mitglieder einer abteilungsinternen Kyu-Prüfung, die von Mehmet abgenommen wurde. Gleich vorne weg: alle haben bestanden! Der Prüfung zum 9. Kyu (Weißgurt) stellten sich sechs Mitglieder, der zum 8. Kyu (Gelbgurt) zwei, der zum 7. Kyu (Orangegurt) eines, der zum 6. Kyu (Grüngurt) vier und zum 5. Kyu (1. Blaugurt) ebenfalls ein Mitglied(er). Mehmet lobte den im Vorfeld gezeigten Trainingsfleiß, der zu den Prüfungserfolgen geführt hatte. Allen eine herzliche Gratulation!

19.03.2016 - 11. Zwönitztal-Karate-Cup in Burkhardtsdorf/Erzgebirge

Am Start waren 493 Athleten aus 56 Vereinen und vier Nationen. Und dabei konnte sich unser Team wieder mal gut behaupten!
Gewöhnt souverän stellte sich wieder mal der Youngster der Truppe, der erst 7-jährige Daniel Minor, in der Kategorie Kata Kinder U9 den Kampfrichtern. Mit einer im Finale gezeigten Kata Bassai Dai gewann er in seiner Klasse den Pokal und Gold.
Seine Schwester Viktoria startete dieses Jahr das erste Mal in der Kategorie Kata Schüler U14 - und gewann gleich den zweiten Platz und die Silbermedaille.
Der Dritte im Bunde der erfolgreichen Geschwister, der 14-jährige Johann Minor war in der Kategorie Kata U16 gestartet. Im Endergebnis sicherte sich Johann den dritten Platz und damit die Bronzemedaille.
Ebenfalls an den Start ging die Bayerische Meisterin, Fehima Hürriyetoglu. Nach einem in der Kategorie Kata Leistungsklasse für die Sportlerin souveränen Durchgang bis ins Finale sicherte sie sich dort den ersten Platz. Nicht ganz so erfolgreich verlief für sie die Teilnahme in der Kategerie Kata U21, in der sie ebenfalls gestartet war. Nach einem unglücklichen Patzer verpasste sie das Finale, konnte jedoch dann wiederum den Kampf um den dritten Platz und somit um die Bronzemedaille für sich verbuchen.
Im Endresultat nahmen unsereSportler bei vier gestarteten Athleten fünf Medaillenplätze mit nach Hause, was bei der großen Anzahl an Konkurrenten als herausragend bezeichnet werden kann.

27./28.02.2016 - Bayerische Meisterschaft in Ingolstadt

Mit zwei überragenden Erfolgen kehrten unsere beiden nominierten Wettkämpfer dieses Wochenende von der Bayerischen Meisterschaft nach Hause. Während sich Johann Minor einen dritten Platz sichern konnte, errang Fehima Hürriyetoglu den ersten Platz und wurde somit Landesmeisterin in ihrer Altersklasse.
Bereits am Samstag startete Johann in der Klasse Jugend Kata Einzel (männlich). Nach drei klar gewonnenen Vorrundenkämpfen musste er sich jedoch in seinem vierten Kampf geschlagen geben. Mit der folgenden Trostrunde zeigte er sich nervenstark, gewann den Kampf und zog damit ins kleine Finale ein, das er mit der bravourös gezeigten Kata Jion für sich entschied – und damit den dritten Platz errang.
Fehima startete ebenfalls am Samstag in der Klasse Kata Einzel U21 (weiblich), wo sie in absoluter Topform antrat. Nach drei souverän gewonnenen Vorrundenkämpfen gelang ihr der Einzug in das Finale. Dabei überzeugte sie mit der von ihr gezeigten Kata Gojushiho Sho und stellte sie ihre Konkurrentin klar ins Abseits, sicherte sich den ersten Platz und somit den bayerischen Meistertitel.
Am Sonntag stand Fehima noch ein weiterer Vergleichswettkampf bevor. Dabei startete die Jugendliche in der Kata Einzel Leistungsklasse (weiblich) und trat dabei mit deutlich älteren Sportlerinnen in Konkurrenz. Zwar erreichte sie dabei lediglich den siebten Platz, was jedoch für sie als Debütantin in dieser Klasse trotzdem als ein beachtlicher Erfolg zu werten ist.

23.01.2016 - Mittelfränkische Bezirksmeisterschaft 2016 in Hersbruck

Fünfmal Gold und viermal Silber - unsere jungen Athleten haben wieder mal kräftig abgeräumt und errangen Platz zwei von zwölf Teams im Medaillenspiegel. Und das, obwohl drei Mannschaftsmitglieder wegen der widrigen Verkehrsverhältnisse nicht mit anreisen konnten.
Unser 7-jährige Youngster, Daniel Minor, gewann der Kategorie Kata Kinder (m) mit einer 3:2-Entscheidung das Finale und wurde somit Erster.
Die beiden Wettkampfdebütantinnen Leah Fetzer und Ieva Draveniece, die beide in der Kategorie Kata Kinder (w) antraten, kämpften sich durch die Vorrunde und trafen schließlich im Finale aufeinander, wo sich Ieva mit 4:1 klar gegen ihre Vereinskameradin Leah durchsetzte. Ergebnis: Gold für Ieva und Silber für Leah.
Eric Galachov trat dieses Jahr altersbedingt erstmals in der in der Kategorie Kata Schüler (m) an und nahm gleich die Silbermedaille mit nach Hause.
In der Kategorie Kata Schüler (w) trafen Viktoria Minor sowie Ashley Fetzer ebenfalls zwei Feuchtwanger im Finalkampf aufeinander. Viktoria konnte allerdings mit einer blitzsauberen Kata Jion gegen eine von Ashley gezeigten Heian Nidan für sich entscheiden. Somit gingen gleich Gold und Silber in dieser Kategorie nach Feuchtwangen.
Johann Minor, der in der Kategorie Kata Jugend (m) startete, musste sich seinem Konkurrenten im Finale geschlagen geben und errang somit den zweiten Platz.
Da drei unserer Sportler ausgefallen waren, stand die Teilnahme der beiden gemeldeten Teams anfangs auf der Kippe. Nach Rücksprache mit dem Veranstalter und dem Leiter der gegnerischen Mannschaft konnten jedoch für das Kinder- und Schülerteam auf die Schnelle zwei altersklassengemischte Teams gebildet werden. Die Jungs und Mädchen zeigten sich äußerst willenstark - und brillierten! Leah Fetzer und Ieva Draveniece, die zuvor noch nie einen synchronen Kata-Ablauf geübt hatten, starteten mit Eric Galachov im Kinderteam. Im Gegenzug startete Daniel Minor mit seiner Schwester Viktoria sowie Ashley Fetzer in der Kategorie Kata Schüler. Mangels weiterer gemeldeter Mannschaften standen den Feuchtwangern in jeder Klasse jeweils nur ein gegnerisches Team gegenüber. Beide Kämpfe konnten jedoch klar gewonnen werden. Somit zweimal Gold für die Teams.

12.12.2015 - 23. Odenwald-Cup in Mörlenbach/Odenwald

Trainerin Steffi Kienbaum fuhr mit vier ihrer jungen Athleten nach Mörlenbach zum 23. Odenwald-Cup, einem internationalen Pokalturnier, an dem Sportler aus acht Nationen (Deutschland, Frankreich, Indien, Sri Lanka, Jordanien, Belgien, Polen, Schweiz) teilnahmen. Dabei konnte sich die Feuchtwanger Mannschaft in gewohnter Art und Weise gleich dreimal Gold und einmal Bronze sichern.
Der Jüngste des Teams, Daniel Minor, kämpfte sich in der Kategorie Kata Minis (7. – 6. Kyu) bis ins Finale vor, musste sich dort jedoch seinem Kontrahenten geschlagen geben. Nachdem allerdings nachträglich festgestellt werden musste, dass dieser unerlaubt mit einer höheren Gürtelgraduierung in dieser Kategorie gestartet war, wurde ihm der erste Platz aberkannt und Daniel nahmden erhofften Goldpokal in Empfang.
In der Kategorie Kata Kinder (7. – 6 Kyu) gelangte Eric Galachov über die Trostrunde in das kleine Finale, wo er siegte und Bronze gewann. In der selben Kategorie überzeugte Viktoria Minor wieder mal mit ihren Leistungen in und errang Gold, nachdem sie sich durch alle Runde klar als Sieger ausgezeichnet hatte.
Eric Galachov, Daniel und Viktoria Minor zeigten dann im Vergleichskampf bei den Mini Kindern Kata Team (9. – 6. Kyu) was sie zu bieten hatten. Nach furiosen 3:0-Kämpfen durch alle Vorrunden hindurch sicherten sie sich im Finale gegen die Mannschaft des ASV Waldsee den Goldpokal.
Pech hatte Johann Minor, der in der Kategorie Kata Schüler (5. – 4. Kyu) gestartet war. Nach zwei klar gewonnenen Vorrundenkämpfen verlor er den Kampf um das Poolfinale und letztendlich auch den Kampf um Platz 3.

14.11.2015 - BKB-Kids-Cup in Waldkraiburg

Souverän zeigte sich letztes Wochenende unser mit drei jungen Sportlern angetretenes Team beim Kids-Cup des Bayer. Karatebundes in Waldkraiburg. Daniel Minor kämpfte sich in der Klasse Kata Ministars durch alle Kämpfe souverän ins Finale und konnte auch dieses für sich entscheiden - 1. Platz und Goldmedaille. Ashley Fetzer gewann ebenfalls alle Kämpfe in der Kategorie Youngsters/Unterstufe klar und erreichte somit ebenfalls den 1. Platz und somit die Goldmedaille. Leider verließ Viktoria Minor nach zwei eindeutig gewonnenen Kämpfen in der Kategorie Karatekids/Oberstufe das Glück und sie verlor ihren dritten Kampf. Über die Trostrunde erreichte sie aber noch das kleine Finale und errang dort verdientermaßen den dritten Platz und somit Bronze. Glückwunsch an unser Team - und ihre Trainerin, Steffi Kienbaum.

17.10.2015 Top-Fighter-Cup in Hoechst im Odenwald

Steffi fuhr mit ihren fünf ihrer Schützlinge nach Hoechst im Odenwald, wo das Unsu-Karate-Team Hoechst ein internationales Pokalturnier ausrichtete. Bei dem Vergleichswettkampf nahmen 47 Mannschaften aus vier Nationen teil, unter denen sich unsere Abteilung aber gut behaupten konnte. Eines vorweg: im Medaillenspiegel erreichte unsere Mannschaft Platz 13. Im Einzelnen –Kategorie Kata: jeweils einen dritten Platz für Fehima Hürriyetoglu und Mona Dollinger sowie jeweils einen ersten Platz für Daniel und Viktoria Minor. Super!

11.10.2015 Karamgames in Burglengenfeld

Im oberpfälzischen Burglengenfeld veranstaltete der TV Burglengenfeld ein Pokalturnier, die Kara-Games. Mehmet fuhr mit sieben unserer jungen Sportler hin – und zeigte, dass wir auch dort unseren Mann bzw. Frau stehen können. In der Kategorie Kata sicherte sich Lars Eller einen dritten, Nico Dollinger und Ashley Fetzer jeweils einen zweiten sowie Mona Dollinger und Eric Galachov einen souveränen ersten Platz. Einen weiteren ersten Platz im Team Kata sicherten sich Mona, Viktoria und Eric. Herzlichen Glückwunsch!

03./04.10.2015 Bayer. Meisterschaft der Kinder und Schüler 2015

Im oberfränkischen Ebern fand die Bayerische Meisterschaft der Kinder und Schüler statt, für die sich Viktoria und Daniel Minor sowie Eric Galachov qualifiziert hatten. Nachdem Viktoria in der zweiten Runde patzte und Eric mit viel Pech in der Trostrunde ausschied, zog unser Youngster Daniel durch und erreichte souverän das Finale, wo er sich immerhin noch den zweiten Platz sicherte – Bayerischer Vizemeister für Feuchtwangen. Klasse!

25.07.2015 Karate-Lehrgang mit Michael Schölz in Wolframseschenbach

Eine mehrköpfige Abordnung unserer Abteilung besuchte einen Lehrgang mit BKB-Landestrainer Michael Schölz in Wolframseschenbach. Themenschwerpunkte waren Sprünge aus den Katas sowie Extraktionen aus den Katas Heian Godan, Bassai Dai und Unsu. Im Rahmen des Lehrgangs wurde auch eine Kyu-Prüfung durchgeführt, bei der von den vier Prüflingen auch drei Sportler aus Feuchtwangen stammten – und die dann auch allesamt bestanden. Orginalzitat Michael Schölz: „… die gezeigten Leistungen waren mit die Besten, welche er seit langem gesehen hatte!“ Wir gratulieren: Johann Minor (zum 5. Kyu), Daniel Minor (zum 8. Kyu) und Nico Dolliger (zum 4 Kyu)

29.11.2014 - 2x 1. Platz beim Kids-Cup der Bayerischen Karatejugend

Bei dem Kids-Cup der Bayerischen Karatejugend im BKB starteten Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren in insgesamt 23 Kategorien bzw. Altergruppen. Von unseren kleinen Athleten waren bei dem Wettkampf drei Sportlern vertreten, die allesamt in der Kategorie Kata antraten, und dabei gleich zwei erste Plätze für sich verbuchen konnten.
Der 9-jährige Eric Galachov musste sich leider nach den ersten beiden gewonnenen Kämpfen gegen den späteren Poolsieger knapp mit 2:3 geschlagen geben und verpasste damit das Finale. In der Trostrunde gewann er wiederum den ersten Kampf, womit er sich den Einzug in das "kleine Finale" sicherte. Leider verlor er dieses und erreichte somit immerhin noch den vierten Platz.
Die ebenfalls 9-jährige Viktoria Minor gewann ihre ersten drei Kämpfe klar, sicherte sich dadurch die Teilnahme am Finalkampf und gewann diesen mit einer 3:2-Entscheidung, womit sie in ihrer Altersklasse den 1. Platz erreichte. Ihr erst 6-jähriger Bruder, Daniel Minor, der erst seit September den Karatesport betreibt und sich bereits heute als aussichtsreiches Talent abzeichnet, konnte alle seine Kämpfe mit 5:0-Entscheidungen für sich verbuchen und wurde dadurch ebenfalls Poolsieger.
Ihre Trainerin, Steffi Kienbaum, platzte fast vor Stolz!

15.11.2014 - Markus Düll erwirbt den 4. Dan

Im Anschluss an einen in Forchheim stattfindenden Lehrgang mit Bundestrainer Efthimios Karamitsos (7. Dan) stellte sich unser Abteilungskamerad Markus Düll dem Bundestrainer der Prüfung zum 4. Dan. Nach einer stressreichen Vorbereitungszeit von vier Jahren war es dann auch kein Wunder, dass Markus die Prüfung auch erfolgreich absolvierte. Damit hat Markus den höchsten Dan-Grad erreicht, der in unserer Abteilung bislang verzeichnet werden konnte. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

15.11.2014 - Bei der Kreismeisterschaft wurde abgeräumt

Bei der vom SV Abenberg ausgerichtete Kreismeisterschaft in Karate im Kreis V des BLSV traten auch 11 junge Athleten unserer Abteilung zum Vergleichswettkampf an und errangen zwei Meister- und Vizemeistertitel sowie zwei dritte Plätze.
In der Kategorie Kata weiblich U11 nahmen die drei dort gestarteten jungen Damen aus Feuchtwangen unbestritten die Plätze eins bis drei für sich ein. Bei insgesamt zehn Teilnehmerinnen in dieser Kategorie kämpften sich Mona Dollinger und Viktoria Minor bis in den Finalkampf vor, wo sich Mona Dollinger allerdings gegenüber ihrer Vereinskameradin durchsetzte und Kreismeisterin wurde. Ashley Fetzer, die bereits in der Vorrunde gegen Viktoria Minor unterlag, erreichte über die Trostrunde noch das „kleine Finale“ und sicherte sich den dritten Platz.
Auch in der Kategorie Kata männlich U11 nahmen unter den elf gestarteten Teilnehmern fünf Sportler aus Feuchtwangen teil. Eric Galachov siegte sich durch alle Kämpfe bis ins Finale vor, wo er sich allerdings geschlagen geben musste, jedoch immerhin den Titel des Vize-Kreismeisters mit nach Hause nahm.
Von den zehn gestarteten Teilnehmern in der Kategorie Kata männlich U14, darunter zwei Sportlern aus Feuchtwangen, sicherte sich Nico Dollinger mit souveränen Siegen in sämtlichen Vorkämpfen die Teilnahme am Finale und letztendlich auch den Titel des Kreismeisters.
Fehima Hürriyetoglu startete für den TuS in der Kategorie Kata U18, wobei sie sich ebenfalls klar durchsetzte und Kreismeisterin wurde. Steffi zeigte sich mit den Erfolgen ihrer Schützlinge höchst zufrieden.

Mooswiese 2014

Mit einer kleinen Abordnung nahm die Karateabteilung im Rahmen einer Gesamtgruppe des TuS Feuchtwangen am Mooswiesen-Festumzug teil.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Shotokan Karate Dojo Feuchtwangen